HINTERGRUND

Frankfurter und überregionale Designer*innen werden seit 2011 an jeweils zwei Wochenenden im Jahr eingeladen, leerstehende Laden- und Geschäftsflächen in Frankfurt Höchst zu bespielen. 
Einigen Kreativen ist es bereits gelungen, sich dauerhaft vor Ort zu etablieren; vielleicht findet beim nächsten Mal wieder jemand für seine Filiale oder seine Geschäftsidee genau die richtige Fläche…

Der Höchster Designparcours bietet damit einen einzigartigen Überblick über die regionale Designer- und Kreativszene. Kommen Sie ins persönliche Gespräch mit den Kreativen, lernen Sie neue Designprodukte kennen und entdecken Sie gleichzeitig unbekannte Orte, die sonst für die Öffentlichkeit verschlossen sind. Sammeln Sie beim Besuch aller Ausstellungsorte jeweils einen Stempel, winkt im Rahmen eines Gewinnspiels zusätzlich die Chance auf einen 50 EUR Einkaufsgutschein, einzulösen bei einem der teilnehmenden Labels.

Im Sommer wird darüber hinaus der Höchster Designparcours-Preis (mit Preisgeld) für die drei besten Produkte aus dem Feld der Aussteller*innen von einer unabhängigen Jury vergeben.

........................................................

Die Veranstaltung wird organisiert von R A D A R - Kreativräume für Frankfurt, der NH ProjektStadt und wird getragen vom Stadtplanungsamt und der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH.

R A D A R - Kreativräume für Frankfurt sucht aktiv nach günstigen Arbeits- und Projekträumen für Kreative, berät Eigentümer sowie Nutzer und entwickelt mit ihnen gemeinsam mögliche Nutzungskonzepte. Mit Fokus auf Stadterneuerungsgebieten unterstützt R A D A R bei der Antragstellung von Bauzuschüssen für das „Frankfurter Programm zur Förderung des Umbaus leer stehender Räume für Kreative“ und kümmert sich um projektbezogene Zwischennutzungen.

Die NH ProjektStadt ist eine Beratungsgesellschaft, in der die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft ihr Know-how in Sachen Stadtentwicklung gebündelt hat. In Höchst war das Unternehmen von 2012-2017 mit dem Quartiersmanagement für die Innenstadt beauftragt. Zentrale Punkte waren die Neu- und Re-Positionierung des Stadtteils. Auch nach Ende des Auftrags für das Quartiersmanagement arbeitet die NH ProjektStadt an der Organisation und Durchführung des Höchster Designparcours mit.